Aufsteiger Bv Hungen überraschend Herbstmeister in der Verbandsliga

Posted by in News

Eine starke Vorstellung lieferten die Hungener Badmintonspieler in der Hinrunde 2016/2017 ab. Als Tabellenzweiter nur in die Verbandsliga gerutscht, da der Erstplatzierte sein Aufstiegsrecht nicht wahr nahm, lieferten die Hungener eine famose Halbserie ab. Lediglich am ersten Spieltag, beim Derby gegen die BSG Langgöns/Rechtenbach, musste das vom Team Bv Hungen ohne etatmäßige Damen antreten und startete in die Verbandsliga nur mit einem Remis. Alle anderen Spiele wurden gewonnen und so steht Bv Hungen 1 mit 13:1 Punkten, mit vier Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten, BLZ Mittelhessen 2, überraschend an der Tabellenspitze der Verbandsliga Nord. Vier Auswärts- und drei Heimspiele stehen in der Rückrunde noch an. Es bleibt ab zu warten ob der Höhenflug der heimischen Badmintonspieler anhält.

Die Neuzugänge Sarah Lock, Markus Krofta und Rückkehrer Marc Flaig verstärkten dabei nicht nur sportlich die Truppe, sondern sind auch als Menschen ein großer Gewinn für den Verein. Sicher ein Grund für die gute Stimmung und die guten sportlichen Leistungen der Mannschaft. Zum anderen hat sich, zum Bespiel Youngster Kai Wagner über viele Turnierteilnahmen im Sommer die nötige Wettkampfhärte geholt und Routinier Raffael Koska über das Training wieder zur alten Stärke zurück gefunden. Fehlt nur noch Einzeldame Aline Couturier die sich in den letzten Jahren stetig verbessert hat und mittlerweile mit den besten in der Verbandsliga mitmischen kann. Und auch die Tatsache dass mit Ruben Feisel, Jan Krüger, Alexander Bender und Jan Phillips vier starke Aushilfen zur Verfügung stehen, ist ein Pluspunkt für die erste Mannschaft der Hungener Badmintonspieler. Nicht zuletzt sind es aber auch die vielen Freunde, Spieler der unteren Mannschaft, Familienangehörige und Anhänger, die die Heimspiele zu kleinen Events machen und die Mannschaft so unterstützen.

BvHungen1.
Für Bv Hungen´1 spielten: Aline Couturier, Sarah Lock, Svenja Schäfer, Luisa Wahl, Marc Flaig (Cpt.), Markus Krofta, Kai Wagner, Raffael Koska, Ruben Feisel.